Titel

Aktuelles

Brückenbildung NRW: Halbzeitveranstaltung

Am 29.6.2017 wurden in Düsseldorf im Rahmen der Halbzeitveranstaltung für öffentliche und beauftragte Einrichtungen, Multiplikatoren und Interessierte die Potenziale, Ansätze und Instrumente zur Nutzung von Synergieeffekten vorgestellt und diskutiert.
> zum Veranstaltungsrückblick

Leitmarktwettbewerbe: Potenzial für Synergien

Die Leitmärkte CreateMedia.NRW, Energie- & Umweltwirtschaft.NRW und Neue Werkstoffe.NRW befinden sich bereits in der zweiten Ausschreibungsrunde – eine erneute Einreichungsfrist ist für die erste Jahreshälfte 2018 terminiert. Die Ausschreibungen zu den weiteren Leitmärkten werden in Kürze erwartet. > Leitmarktagentur

 

 

Ziel des von Oktober 2015 bis Dezember 2018 laufenden Projektes „Brückenbildung NRW“ ist es, die im Land vorhandenen Innovations- und Internationalisierungspotenziale noch besser auszuschöpfen. Zentrales Element ist die Schaffung von Synergien zwischen den EU-Förderprogrammen der Strukturfonds (EFRE) und Horizon 2020.
 > weiterlesen

Die Europäische Kommission fördert in Horizon 2020 mit ca. 80 Milliarden Euro direkt Projekte für Forschung, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit. Über die Strukturfonds-Fördermittel unterstützt sie mittelbar die Innovationsaktivitäten in den Regionen. Optimale Synergien sollen die Ergebnisse aus dem Einsatz der EU-Mittel maximieren und die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft weiter steigern.
> weiterlesen

Die NRW-Leitmärkte und das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, Horizon 2020, sind zentrale Elemente der nordrhein-westfälischen und europäischen Innovationspolitik und -förderung.
> weiterlesen

Die Nutzung von Synergien aus der Verbindung verschiedener EU-Förderprogramme stärkt den Wirtschaftsstandort und führt zu innovativen Produktentwicklungen. Von dem dabei entstandenen Know-how können alle Wirtschaftszweige profitieren. > weiterlesen